Richtlinien der Tennisabteilung

Die Tennisabteilung des MTV 1862 Pfaffenhofen a.d. Ilm stellt hiermit Richtlinien für den organisatorischen Ablauf und die Regelung des Spielbetriebs auf.

1. Mitgliedschaft, Begriffe
2. Abteilungsleitung
3. Spielbetrieb
4. Platzwart
5. Trainer
6. Maßnahmen bei Fehlverhalten von Mitgliedern
7. Schlussbestimmungen


1. Mitgliedschaft, Begriffe

Mitglied der Tennisabteilung ist, wer in die Tennisabteilung aufgenommen wurde, die Mitgliedschaft des MTV 1862 Pfaffenhofen besitzt und den Abteilungsbeitrag für die Tennisabteilung geleistet hat.

Als Erwachsene gelten alle Mitglieder, die vor dem 1.1. das 18. Lebensjahr vollendet haben, als Jugendliche alle, die das 14. aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben und als Kinder alle, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

1.1 Neuaufnahme von Mitgliedern

Wer in die Tennisabteilung aufgenommen werden will, muss dies schriftlich bei der Geschäftsstelle des MTV Pfaffenhofen/Ilm beantragen. Der Aufnahmeantrag steht auf der Internet-Seite des Vereins zur Verfügung.

1.2 Abteilungsbeitrag

Neben dem Mitgliedsbeitrag an den MTV 1862 Pfaffenhofen haben die Mitglieder der Tennisabteilung folgende Abteilungsbeiträge pro Jahr zu entrichten:

Erwachsene 40 € Ehepartner: zusammen 60 €
Jugendliche 20 €  
Kinder 10 €  

Schüler, Studenten, Auszubildende, FSJ-ler und Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes zahlen als Erwachsene auf Antrag den Beitrag für Jugendliche.

Bei Erwachsenen wird für jede im Laufe des Jahres geleistete Arbeitsstunde ein Betrag in Höhe von 5 €, bei Jugendlichen von 2,50 €, rückvergütet.

1.3 Aufnahmegebühr

Für Neumitglieder wird keine Aufnahmegebühr erhoben.


2. Abteilungsleitung

Die Abteilungsleitung setzt sich aus dem 1. und 2. Abteilungsleiter sowie einem Kassenwart zusammen. 

Zur Unterstützung können ein Sportwart und ein Jugendwart eingesetzt werden.

Die Abteilungsleitung wird gemäß der Satzung des MTV 1862 Pfaffenhofen alle zwei Jahre gewählt.

Der Abteilungsleitung obliegt im wesentlichen die Aufrechterhaltung eines geregelten Spielbetriebes.

Die Abteilungsleitung bildet zusammen mit dem Sport- und Jugendwart den Abteilungsausschuss.


3. Spielbetrieb

3.1 Allgemeines

Am Punktspielbetrieb können insgesamt zwei Mannschaften teilnehmen.

3.2 Platzreservierung

Für jede Kalenderwoche wird ein Platzbelegungsplan ausgehängt. Platzreservierungen müssen dort mit vollem Namen eingetragen werden. Die Platzreservierung ist immer auf eine Stunde begrenzt. Erst nach Beendigung dieser Spielzeit ist eine Neueintragung möglich.

Erscheinen die Spieler nicht zum vorgemerkten Zeitpunkt, so kann der Platz von anderen Spielern nach einer Wartezeit von 10 Minuten belegt werden.

Für Ranglisten-/Vereinsmeisterschaftsspiele kann zusätzlich ein Platz für zwei Stunden reserviert werden. Diese Spiele sind im Forderungsbuch einzutragen und im Platzbelegungsplan mit einem "RL" bzw. "VM" zu kennzeichnen. Einzelheiten zu Ranglistenspielen sind in der Ranglistenordnung enthalten.

3.3 Gastspieler

Mitglieder können auch mit Nichtmitgliedern spielen. Das Mitglied muss dies im Platzbelegungsplan mit "Gast" bzw. "Gast-Kind" eintragen bzw. eine entsprechende Gastmarke einkleben. Für Gastspieler muss je Person und Stunde eine Gebühr bei Erwachsenen in Höhe von 4 €, bei Jugendlichen und Kindern von 2 € gezahlt werden. Die Gebühren werden von dem eintragenden Mitglied erhoben.

3.4 Hauptspielzeiten

Als Hauptspielzeiten gelten die Zeiten von Montag bis einschließlich Freitag ab 17:00 Uhr (Platz 2 ab 18:00 Uhr) sowie Samstag, Sonntag und an Feiertagen ganztags.

In diesen Zeiten dürfen im voraus keine Platzreservierungen von Kindern und für Nichtmitglieder vorgenommen werden. Besteht keine Vormerkung, können auf dem freien Platz auch Kinder sowie Mitglieder mit Gastspielern spielen.


4. Platzwart

Für die wöchentliche Pflege ist ein Platzwart eingesetzt. Dieser ist grundsätzlich der Abteilungsleitung verantwortlich und nimmt nur von dieser Weisungen entgegen. Die Anordnungen des Platzwartes sind von den Mitgliedern zu befolgen, soweit diese mit der Bespielbarkeit der Plätze und mit der Platzpflege in Zusammenhang stehen.


5. Trainer

Die Abteilungsleitung muss sich um einen Trainer bemühen, wenn dafür eine Nachfrage besteht. Die Kosten des Trainers sind von den einzelnen Mitgliedern selbst zu tragen, die diesen Trainer in Anspruch nehmen.


6. Maßnahmen bei Fehlverhalten von Mitgliedern 

Bei unkameradschaftlichem und unsportlichem Verhalten, wie auch bei Versuchen, Unfrieden und Zersetzung in der Abteilung zu stiften, können folgende Maßnahmen beschlossen werden:

  • a. befristete Sperre für abteilungsinterne Wettbewerbe über maximal 2 Jahre
  • b. befristete Platzsperre über maximal 2 Jahre
  • c. Ausschluss aus der Abteilung mit sofortiger Wirkung

Dem Mitglied ist Gelegenheit zu geben, sich zu den erhobenen Vorwürfen binnen zweier Wochen zu äußern.

Die Maßnahmen a und b müssen von mindestens 4 Mitgliedern des Abteilungsausschusses beschlossen werden.

Der Ausschluss muss von einer ordnungsgemäß einberufenen Abteilungsversammlung mit einer 2/3-Mehrheit der erschienenen Mitglieder in geheimer Wahl beschlossen werden.


7. Schlussbestimmungen

Diese Richtlinien wurden durch Mehrheitsbeschluss der Mitglieder anerkannt und sind daher für alle Mitglieder verbindlich.

Diese Richtlinien können nur mit Mehrheitsbeschluss der anwesenden Mitglieder im Rahmen einer ordnungsgemäß einberufenen Abteilungsversammlung geändert werden.

Diese Richtlinien bedürfen außerdem der Genehmigung durch den Vereinsvorstand, gemäß der Vereinssatzung des MTV 1862 Pfaffenhofen.

Die Abteilungsversammlung gilt als "ordnungsgemäß einberufen", wenn der Termin eine Woche vorher über die örtliche Presse oder durch persönliches Anschreiben bekannt gemacht wurde.

Die Abteilungsversammlung muss mindestens einmal innerhalb eines Kalenderjahres stattfinden.

Pfaffenhofen, März 2016


Druckversion pdficon small