Spielberichte Weibliche C1-Jugend

An dieser Stelle veröffentlichen wir Spielberichte zu den Spielen unserer weiblichen C1-Jugend in der aktuellen Saison:

Die Spielberichte der Mannschaft aus der Saison 2015-2016 gibt es im Archiv der weiblichen C-Jugend.


Weibliche C1-Jugend schlägt die SG Neuaubing/Dachau 35:22

Mit nur einer Auswechselspielerin mussten die Trainer Martina und Frank Kallenberg beim Auswärtsspiel der weiblichen C1-Jugend in Dachau auskommen. Julia Waterkotte, die noch bei der letzten Heimpleite gegen Pullach fehlte, konnte wieder mit auflaufen.

Die körperlich überlegenen Gastgeberinnen kamen besser ins Spiel und führten 2:0 und 4:2, so dass eine zeitige Auszeit nötig war, um die Mädels einzustellen. Mit Erfolg, denn vor allem die Abwehr schob nun gegen den Dachauer Angriff die Lücken zu oder drängte die Torwerferinnen in unvorteilhafte Positionen ab, so dass die glänzend aufgelegte Torwartin des MTV, Lina Dittner, etliche Bälle parieren konnte. Vorne spielte man einen sehr variablen und lauffreudigen Handball. Immer wieder durch Leo Sterz angetrieben konnte der Rückraum Lücken in der Abwehr finden. Julia Waterkotte nutzte dies an diesem Tag eindrucksvoll mit 17 Feldtoren. Aber auch die anderen Spielerinnen konnten Ihre Chancen nutzen. Bei einem 12:23 Halbzeitstand für den MTV wurden die Seiten gewechselt.

Zum Ende des Spiels ließ dann doch die Konzentration etwas nach, aber das Spiel war schon zeitig entschieden, denn die Gastgeberinnen konnten den Abstand nicht mehr zwingend verkürzen. Mit 22:35 ging die Partie an die MTV Mädels, die einen tollen Tag erwischt haben. Glückwunsch !

MTV Pfaffenhofen:
L. Dittner — J. Waterkotte (17), L. Schreyer (6), Ester Schmid (1), L. Sterz (6), L. Schwirtzer (1), A. Liebl, J. Ostertag (4)

Bericht ausdrucken (PDF)

nach oben


Weibliche C-Jugend gewinnt deutlich

Nachdem die weibliche C-Jugend letztes Wochenende gegen einen starken Gegner in Gauting knapp verloren hatte, sollte es beim ersten Heimspiel der Saison besser laufen. Erstmalig in dieser Saison konnten die Trainer Martina und Frank Kallenberg auf ihren gesamten Kader zurückgreifen. Das erste Tor des Spiels gelang den Gästen des BSC Oberhausen, der aus dem Landkreis Weilheim nach Pfaffenhofen gekommen war. Der MTV konnte in Gegenzug ausgleichen, fing sich jedoch erneut einen Gegentreffer. So waren die ersten Spielminuten ausgeglichen, wobei das Problem auf Pfaffenhofener Seite in der Abwehrarbeit lag.

Nach knapp acht Spielminuten wurden die MTV-Spielerinnen beim Stand vom 5:4 für die Heimsieben in einer Auszeit neu eingestellt und das zeigte im weiteren Spielverlauf eine eindeutige Wirkung: nach einem 6:5 Zwischenstand drehten die Pfaffenhofenerinnen richtig auf. Angetrieben von einer stark spielenden Leonie Sterz wurden im Angriff Räume geschaffen, die über alle Positionen zu Toren genutzt wurden. Die Abwehr arbeitete nun konsequent, so dass der sehr gut leitende junge Schiedsrichter aus Dachau öfter passives Spiel anzeigen musste. Den Gastgeberinnen gelang ein Zwölf-Tore-Lauf bis zum 18:5, ehe man bis zur Halbzeitpause noch zwei Gegentreffer kassierte.

Die 2. Hälfte wurde von Pfaffenhofen weiter schwungvoll gestaltet. Mit vielen Toren über die erste Welle wurde der Abstand zu den Oberhausenerinnen vergrößert. Torwärtin Lina Dittner zeigte einige tolle Paraden und konnte mit langen Bällen selbst die Torschützen in Szene setzen, wobei auf MTV Seite hier Luisa Schreyer und Julia Mayr und Julia Waterkotte unermüdlich waren. Mit 22:4 wurde diese Halbzeit gewonnen, so dass das Spiel 40:11 für den MTV endete.

Alle Pfaffenhofener Spielerinnen konnten aus dem Spiel heute Tore erzielen, so dass man mit viel Zuversicht auf das nächste Spiel gegen die HSG Isar Loisach aus Wolfratshausen blicken kann.

MTV Pfaffenhofen:
L. Dittner — A. Liebl (1), L. Kilian (1) , J. Waterkotte (7), L. Schreyer (5), E. Schmid (2), L. Sterz (11), J. Mayr (11), L. Schwirtzer (1), J. Ostertag (1)

Bericht ausdrucken (PDF)

nach oben


Weibliche C-Jugend gewinnt zum Saisonauftakt in Bergkirchen

Nach langer Spielpause starteten die Spielerinnen der weiblichen C1-Jugend des MTV in der bezirksübergreifenden Bezirksoberliga (ÜBOL) in die Saison 2016/17. Leider musste das Trainergespann Martina und Frank Kallenberg verletzungsbedingt auf die Torwartin Lina Dittner verzichten und dafür Kreisläuferin Annika Liebl ins Tor stellen, die ihre Aufgabe sehr gut erfüllte. Schließlich gelang es den Gästen von der Ilm, mit einem 24:26-Sieg nach Hause zu fahren.

Die Pfaffenhofenerinnen kamen sehr gut ins Spiel. Mit schnellen Kombinationen und guter Übersicht erarbeiteten sie sich gute Tormöglichkeiten, die sie gekonnt nutzten. Die Abwehr arbeitete konzentriert mit gutem Stellungsspiel. So stand es nach 15 Minuten bereits 4:11 für den MTV. Dann allerdings wurden die Gastgeberinnen der HSG Schwabkirchen wach und kamen besser ins Spiel, zugleich schalteten die MTV-Spielerinnen einen Gang zurück, was zwangsläufig zu einer Verkürzung des Abstandes führte. Mit 10:15 für den MTV ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit verlangte dann den Akteurinnen alles ab. Mit großem Einsatz versuchten die Gastgeberinnen, das Spiel zu wenden, denn die Kräfte der Pfaffenhofenerinnen, die nur zwei Wechselmöglichkeiten hatten, schwanden zusehends. Vor allem in der Abwehr konnte man nicht mehr rechtzeitig unterbrechen und Lücken schließen.

So holten die Gastgeberinnen ein ums andere Tor auf, der MTV hatte nun Probleme im Spielaufbau und vergab Möglichkeiten. Kurz vor Schluss war die Führung auf ein Tor geschmolzen. Mit letzten Kräften stemmte man sich erfolgreich gegen den Ausgleich und konnte in der Schlussminute selbst noch ein Tor zum 24:26-Siegtreffer erzielen.

MTV Pfaffenhofen:
Annika Liebl — L. Kilian, J. Waterkotte (3), L. Schreyer (2), E. Schmid, L. Sterz (8/2), J. Mayr (8/2), L. Schwirtzer (1), J. Ostertag (1)

Bericht ausdrucken (PDF)

nach oben