Spielberichte Damen

An dieser Stelle veröffentlichen wir Spielberichte zu den Spielen unserer Damenmannschaft:


MTV-Damen zurück in der Erfolgsspur

Nach den zuletzt enttäuschenden zwei Spielen wollten die Damen des MTV bei der Spvgg Altenerding punkten, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren. Trainer Frank Kallenberg konnte auf eine volle Bank zurückgreifen.

Die Gastgeberinnen kamen besser ins Spiel und legten bis zu 4. Minute auf 3:1 und 7:5 vor. Nach Umstellung in der MTV-Abwehr taten sich die Altenerdinger aber schwerer und leisteten sich Abspielfehler, die die Offensive der Pfaffenhofenerinnen dankend annahm. So konnte man erstmals mit 7:8 in der 14. Minute in Führung gehen. Das war der Anfang von einem Torelauf, denn binnen 7 Minuten folgten weitere Treffer zum 8:14 Zwischenstand. Die Altenerdinger fingen sich dann aber wieder und konnten dagegenhalten, so dass bis zur Pause beide Teams jeweils noch vier Treffer erzielen konnten.

Die zweite Hälfte begann mit einer guten Pfaffenhofener Leistung, den Gastgeberinnen musste öfter passives Spiel angezeigt werden, da durch die MTV Abwehr kein Durchkommen gelang. Folglich erhöhten die Gäste von der Ilm den Abstand auf 15:25 bis zur 42. Minute. Mental schalteten die MTV-Damen einen Gang zurück – zu früh wie sich zeigte. Altenerding holte nun Tor um Tor auf. Einige überhastete Aktionen im MTV-Angriff führten so zu schnellen Gegentoren. Doch die verbleibende Zeit reichte den Gastgeberinnen nicht mehr, das Spiel vollends zu drehen. Mit 26:29 ging der Sieg an den MTV.

"Wir haben uns heute deutlich verbessert gezeigt, die Fehlerquote war nicht mehr so hoch wie zuletzt. Den Akteurinnen hat man heute Spielfreude angesehen, so können wir mit einem besseren Gefühl nächste Woche in das Derby gegen die MBB Manching gehen, die aktuell einen Zähler besser vor uns in der Tabelle stehen!"

MTV Pfaffenhofen:
A. Roczen, A. Riehm, — S. Dietrich, S. Eicheldinger, K. Euringer (1), P. Kallenberg, L. Thalhammer (10/2), J. Thalhammer (6) , S. Lachermeier (1), K., D. Reiher (9/1), L. Schwerter, S. Feil, A Hofmann (1), A. Heitmann-Gordon

Bericht ausdrucken (PDF)


MTV-Damen verlieren deutlich

Eine in dieser Höhe für die MTV-Damen nie dagewesene Niederlage erlebten die Zuschauer bei der HSG Schwabkirchen in Bergkirchen. 44 Gegentreffer bei eigenen 30 Treffern lautete das Endergebnis nach 60 Minuten.

Hoch motiviert und mit viel Tempo im Spiel starteten die Gastgeberinnen das Spiel und führten 2:0, ehe die MTV-Damen nachziehen konnten. Doch nach einer 6:2-Führung für die HSG musste MTV-Trainer Frank Kallenberg schon die erste Auszeit nach acht Minuten nehmen.

Die Mannschaft stabilisierte sich darauf auch ein wenig und konnte das Spiel ausgeglichener gestalten. Zwar konnten die Pfaffenhofenerinnen den Abstand nicht verkürzen, doch immerhin bis zur 23. Minute mit dem 13:9 halten. Die Möglichkeit, noch um ein Tor per Siebenmeter zu verkürzen, wurde vergeben, stattdessen kamen die Gastgeberinnen die letzten Minuten der ersten Halbzeit nochmal richtig in Fahrt du legten zum 20:11 Halbzeitstand vor. Das Torewerfen wurde ihnen von MTV-Seite auch sehr leicht gemacht, da im eigenen Angriff Fehlpässe direkt in die Hände des Gegners geworfen wurden, die dann ohne jegliche Abwehrmöglichkeit zum Tempogegenstoß führten.

Die ersten beiden Treffer der 2. Halbzeit gehörten dem MTV, und man hatte den Eindruck, dass dies der Mannschaft nochmal einen Kick geben könnte. Doch schnell wurde man auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Weitere Fehlpässe und schlechte Abschlüsse mit Tempogegenstoßtoren auf Schwabkirchener Seite erhöhten den Abstand ständig bis zum 30:17 in der 39. Minute. Eine Vorentscheidung war da schon lange gefallen.

Nach erneuter Auszeit hatten dann die Gäste von der Ilm aber ihre beste Phase und konnten binnen 10 Minuten auf 33:27 verkürzen. Leider kam da noch nicht der Schlusspfiff, denn in den letzten zehn Minuten ging bei den MTV-Damen überhaupt nichts mehr zusammen, so dass sich die Gastgeberinnen nochmal mit MTV-Hilfe in einen Torerausch spielen konnten und das Spiel umjubelnd mit 44:30 abschließen konnten.

"Mit Ausnahme der Torfrauen haben wir heute auf allen Positionen eine desolate Leistung gezeigt. Die Anzahl der Fehlwürfe und Fehlpässe war gigantisch. Nach hinten haben wir dann die schnellen Konter nicht verteidigt bekommen. Ich denke, dass wir die Hälfte der Gegentore so bekommen haben. Der eigene Positionsangriff hat natürlich auch 30 Tore gebracht, aber die Fehler dort haben uns das Genick gebrochen. Wir müssen das Spiel nun schnell aus den Köpfen bekommen und uns auf das nächste Heimspiel gegen Kirchdorf vorbereiten. Auf jeden Fall gebe ich mal die uns angedachte Favoritenrolle zur Meisterschaft an die HSG Schwabkirchen ab."

MTV Pfaffenhofen:
A. Riehm, J Dirmaier — S. Dietrich (1), S. Eicheldinger (1), P. Kallenberg, L.Thalhammer (7/2), V. Bulla (3), S. Lachermeier (3) , D. Reiher (9), L. Schwerter ( 2), A. Heitmann-Gordon (5), M. Bartels, S. Feil

Bericht ausdrucken (PDF)


MTV-Damen mühen sich zum Heimerfolg

Anders als angekündigt kamen die Gäste aus Altötting am Samstag gut aufgestellt zum Spiel in die Niederscheyerer Halle. span style="font-style: italic;">„Ihre Mischung aus wendigen und körperlich robusten Spielerinnen macht das Spiel gegen diese Mannschaft schwer, wie die beiden letzten Partien mit einem Unentschieden und einen knappen MTV-Sieg zeigten“ wusste MTV-Trainer Frank Kallenberg noch von den beiden Spielen der Vorsaison.

Die Gäste gingen dann auch gleich mit 0:1 und 1:2 in Führung. Dann klappte das schnelle Angriffsspiel der MTV-Damen besser, und Daniela Reiher konnte zum 4:2 vorlegen. Die Altöttingerinnen hielten das Spiel aber offen, denn es gelang ihnen immer wieder über verschiedene Positionen torgefährlich zu werden. So wurde eine Drei-Tore-Führung des MTV auf en einziges Tor reduziert. Sarah Dietrich konnte jedoch Sekunden vor dem Halbzeitpfiff auf 12:10 für die Gastgeber erhöhen.

Die MTV-Damen kamen in der 2. Hälfte sehr gut ins Spiel und erhöhten den Abstand nochmals um zwei Tore auf 14:10. Eine Zeitstrafe gegen Daniela Reiher machten diesen aber gänzlich zunichte. Binnen zwei Minuten glichen die Altöttingerinnen zum 14:14 aus. In der Folge legte der MTV zwar immer ein Tor vor, konnte sich aber nicht weiter absetzen. Auch eine Überzahlsituation in der 43. Minute für den MTV konnte nicht dazu genutzt werden.

Etwas später gelang der Heimsieben dann doch ein Zwei-Tore-Vorsprung, und in dieser Phase wäre noch mehr drin gewesen – leider vergab der MTV aber gute Chancen. Statt fünf Minuten vor Schluss ein vorentscheidendes 24:20 zu erzielen, erhielt man einen Gegentreffer. Und die nächste gute Gelegenheit durch Siebenmeter rettete zweimal der Pfosten für die Altöttingerinnen, die dann 90 Sekunden nach ihrer Auszeit sogar auf 23:23 ausgleichen konnten.

Doch auch der MTV konnte vor seinem letzten Angriff noch eine Auszeit nehmen. Sekunden nach Spielaufnahme konnte Daniela Reiher mit einem akrobatischen Wurf zum 24:23 einnetzen. Die verbleibenden 60 Sekunden verteidigten die Pfaffenhofenerinnen mit aller Kraft und konnten den knappen Vorsprung ins Ziel bringen.

"Es war das erwartet schwere Spiel für uns mit sehr glücklichem Ausgang. Leider konnten wir uns heute in den entscheidenden Phasen des Spiels nicht absetzen und haben die Gegner durch eigene Fehler weiter im Spiel gehalten."

MTV Pfaffenhofen:
A. Roczen, A. Riehm — S. Dietrich (1), S. Eicheldinger, K Euringer (1), P. Kallenberg, L. Thalhammer (7/1), V. Bulla (4), S. Lachermeier , D. Reiher (6), L. Schwerter ( 2), A. Heitmann-Gordon (3), M. Bartels, S. Feil

Bericht ausdrucken (PDF)


MTV-Damen holen Punkte nach Hause

Eine überzeugende erste Halbzeit reichte aus, um am Samstag beim SVA Palzing zwei Auswärtspunkte zu holen – 15:29 hieß es am Ende des Spiels für den MTV.

Vivien Bulla eröffnete die erste Halbzeit mit dem 1:0 für den MTV. Zwar konnten die Gastgeberinnen ausgleichen, mussten aber dann ein Kontertor von Simone Lachermeier hinnehmen. Fortan führte der MTV die Partie an. Zunächst konnten sich die Pfaffenhofenerinnen noch nicht richtig absetzen, doch nach einer Auszeit durch MTV-Trainer Frank Kallenberg lief es richtig gut. Viele Kontertore konnten erzielt werden, so dass es zur Pause komfortabel 8:18 für den MTV stand.

Wie schon in der letzten Saison erlebt, schalteten die MTV-Damen in Halbzeit Zwei einen Gang zurück, in der Abwehr wurde vorsichtiger agiert, da man sich in kurzer Zeit zwei Strafzeiten eingehandelt hatte und gerade Daniela Reiher aufpassen musste, das Spiel auch auf dem Platz zu Ende zu bringen. Die Palzingerinnen konnten den Abstand der ersten Halbzeit nicht verkürzen, die Gäste von der Ilm jedoch auch nicht bedeutend vergrößern, so dass das Spiel dahinplätscherte, ohne noch große Höhepunkte zu liefern.

Die letzten 10 Minuten des Spiels hatten dann mit BOL nicht mehr viel zu tun. Laura Thalhammer erzielte in der 50. Minute bereits das letzte Tor für den MTV. Die Gastgeberinnen machten es nicht besser und trafen auch acht Minuten lang das Tor nicht. So war nach 52 Spielminuten der Endstand mit 15:29 für den MTV erreicht. In der verbleibenden Zeit zeigten dann alle Akteure den Zuschauern wie man es nicht machen sollte. Unzählige technische Fehler und vergebene Torchancen reihten sich aneinander an.

"Wir hatten das Spiel von Beginn an gut im Griff und keine Sorge in hier große Probleme zu bekommen, leider ließ in Halbzeit zwei die Konzentration nach, um den Zuschauern bis zum Schluss ein attraktives Spiel zeigen zu können."

MTV Pfaffenhofen:
A. Roczen, — S. Eicheldinger (3), P. Kallenberg, L. Thalhammer ( 10/3), V. Bulla (4), S. Lachermeier (2) , K. Euringer (2), D. Reiher (5), L. Schwerter ( 2), S. Feil (1), S. Dietrich

Bericht ausdrucken (PDF)


MTV-Damen starten mit Heimsieg in die neue Saison

Die Damenmannschaft des MTV konnte ihren Saisonauftakt mit einem eindeutigen 31:20 gegen die SSG Metten feiern. MTV-Trainer Frank Kallenberg musste, bedingt durch Verletzungsausfälle und Urlaub von Spielerinnen, kurzfristig die Mannschaft umstellen und auch auf drei A-Jugendliche zurückgreifen, um mit voller Besetzung antreten zu können. Die Gäste aus Metten hatten lediglich zwei Wechselspielerinnen auf der Bank.

Die Pfaffenhofenerinnen kamen gut ins Spiel und führten durch Treffer von Daniela Reiher und Sonja Eicheldinger mit 2:0. Nach zwischenzeitlichen Anschluß der Gäste zum 4:3 konnten die Gastgeberinnen durch schnelle Kontertore bis zur 16. Spielminute auf 9:3 davonziehen.

Doch die Mettenerinnen stabilisierten sich und holten auf einen Vier-Tore Abstand zum 11:7 auf.

Die dann fällige Auszeit des MTV sollte der Abstimmung in der Abwehr dienen. Mit Erfolg, denn die Gäste konnten bis zur Pause nur noch zwei Treffer erzielen. Die beiden besten Werferinnen der Heimmannschaft, Laura Thalhammer und Daniela Reiher, trafen noch je zweimal zum 15:9 Halbzeitstand.

Die 2. Hälfte begann mit einem Torerfolg der Gäste. Die Pfaffenhofenerinnen hatten sich nun gut auf den Gegner eingestellt und konnten den Abstand bis zur 45 Minute auf neun Tore erhöhen, von denen Daniela Reiher fünf erzielte. Leider verletzte sich in dieser Phase auch Vivien Bulla, die dann nicht mehr eingesetzt werden konnte, so dass sich die MTV-Mannschaft erneut neu aufstellen musste.

Die Gäste nutzten dies und verkürzten auf 24:19. Es waren noch acht Minuten zu spielen. Die zweite Auszeit der Gastgeberinnen brachte die Konzentration auf Seiten des MTV zurück, sie trafen fünfmal in Folge ins gegnerische Tor. Laura Thalhammer stellte mit Ihrem elften Tagestreffer den 31:20 Endstand her.

"Unter den aktuellen Vorrausetzungen bin ich mit dem Resultat des ersten Saisonspieles zufrieden. Wir haben spielerisch im Positionsangriff sicher mehr drauf aber die Mannschaft hatte noch nicht viel Zeit, sich auf die aktuelle Situation einzustellen. In den letzten beiden Jahren sind wir mit einem Unentschieden und einer Niederlage in die Saison gestartet, so dass der Sieg heute gefeiert werden darf."

MTV Pfaffenhofen:
A. Roczen, J. Dirmaier — S. Eicheldinger (3), P. Kallenberg, L. Thalhammer (11/3), M. Bartels (1), V. Bulla (1), S. Lachermeier (1) , K. Euringer (1), D. Reiher (11), L. Schwerter, A. Hofmann, K. Ostermeier (1)

Bericht ausdrucken (PDF)