Cool_Schwimmcup_Gersthofen_16.2.2013-211 Cool_Schwimmcup_Gersthofen_16.2.2013-56 KPM_Eichstätt-106 KPM_Eichstätt-151 KPM_Eichstätt-38 KPM_Eichstätt-50 Speedo_2012-13 Speedo_2012-46 Speedo_2012-50 Zwischenablage01
ShowcaseImage

Herzlich Willkommen und Grüß Gott bei der MTV Schwimmabteilung

1. Indersdorfer HAI'nzel Pokal

Erste Bewährungsprobe für den jüngsten MTV Schwimmnachwuchs

Markt Indersdorf (fle). Der 1.Indersdorfer HAI’nzel Pokal mit kindgerechtem Schwimmen war mit 210 Aktiven aus 12 Vereinen und 891 Starts ein voller Erfolg. Das größte Team kam von der SSG Neptun Germering mit 132 Meldungen, gefolgt von den Wasserratten aus Fürstenfeldbruck mit 125 und die gastgebenden Indersdorfer HAIE folgten mit 100 auf Rang drei. Abteilungsleiter Holger Weích und sein Team liesen bei der Premiere im Schulhallenbad mit fünf 25 Meter Bahnen nichts vermissen. Das Nachwuchsteam des MTV Pfaffenhofen mit Christian Hammerl, Santino Schüler (beide Jahrgang 2008), Katrina Kelbsch, Liv Hartmann, Fabian Heinrich (alle Jahrgang 2005) und Paul Hepper (Jahrgang 2004) schlugen sich im starken Teilnehmerfeld aus Oberbayern und Schwaben sehr gut. Im kindgerechten Teil der Jahrgänge 2008 bis 2010 erschwamm sich Christian Hammerl über die 25 Meter Brustbeine den dritten Platz und Santino Schüler erreichte dieselbe Platzierung über die 25 Meter Brust. Bei den Wettbewerben der Jahrgänge 2004 bis 2007 zeichnete sich Paul Hepper als Brustspezialist aus. Sowohl im Einzel über die 25 Meter, als auch im Mehrkampf in der Addition von 25 und 50 Meter sicherte er sich einen sehr guten dritten Rang. In der abschließenden vier mal 50 Meter Apfelschorle Staffel zeigte das Team des MTV eine schwimmerisch starke Leistung, mit einem genussvollen Leeren des Becher landeten sie am Ende auf Rang 15.

 

Indersdorf15

Foto (Fleischmann): Der 1.HAI’nzel Pokal der Indersdorfer Haie war ein voller Erfolg. Im Feld der 12 Vereine aus Oberbayern und Schwaben schlugen sich die Kinder des MTV Pfaffenhofen (Foto) sehr gut. Mit drei dritten Einzelplatzierungen und einem weiteren dritten Platz im Mehrkampf waren die jüngsten im MTV Schwimmteam sehr erfolgreich.

Mehrkampf Stadtbergen

Olivia Gerrard mit Veranstaltungsrekord
MTV Schwimmteam auf Rang vier

Stadtbergen (fle). Die Schwimmabteilung der TSG Stadtbergen lud zum Mehrkampftag ins Gartenhallenbad bei Augsburg ein. 15 Vereine aus Schwaben, Oberbayern, Niederbayern und Kufstein meldeten insgesamt 929 Starts. Für die Wertung zum Mehrkampfpokal mußte zu den 200 Meter Lagen außerdem eine 50, 100 und 200 Meter Strecke absolviert werden. Die Zeiten wurden in DSV Punkte umgerechnet und aus der Addition der vier Disziplinen resultierten schließlich die Jahrgangssieger. Olivia Gerrard erzielte dabei mit 1919 Punkten die Veranstaltungsbestleistung. Neben dem Pokal im Jahrgang 2000, acht ersten Plätzen und sechs MTV Vereinsbestleistungen ein ganz besonderer Erfolg im Feld der starken schwäbischen Mannschaften. Aus dem Team des MTV Pfaffenhofen ragte zudem Johanna Schmid (Jahrgang 2001) besonders heraus. Mit drei persönlichen Rekorden und 1636 Punkten mußte sie sich nur Stefanie Weißenbach vom TSV Schwabmünchen geschlagen geben. Im Jahrgang 1999 war Franziska Schneider mit 1118 Punkten ebenfalls siegreich. Mit 34 ersten, 18 zweiten und 20 dritten Plätzen belegte das MTV Schwimmteam hinter den Gastgebern von der TSG Stadtbergen, dem Schwimmteam Neusäß und dem TSV Gersthofen einen hervorragenden vierten Platz im Medaillenspiegel. Als jüngste MTV’lerin holte Luna-Sophie Lieder auf Anhieb Platz eins über 50 Meter Brust und Platz zwei über 50 Meter Rücken. Stark vertreten war der MTV Pfaffenhofen im Jahrgang 2003. Eva-Marie Schmeller, Lena-Marie Wenzel und Dominic Holzwarth holten zusammen je dreimal Platz eins und zwei, sowie viermal Platz drei. Überragende Leistungen zeigte Cosimo Schüler im Jahrgang 2002. Vier erste, zwei zweite und sechs persönlichen Rekorde waren der Lohn für intensives und kontinuierliches Training. Im selben Jahgang steuerten Lisa Morgenstern und Fabian Tangermann weitere Podestplätze mit persönlichen Bestzeiten zum tollen Gesamtergebnis bei. Justin Winter (Jahrgang 2001) gewann die 50 Meter Schmetterling und Brust. Zudem lies er sich mit weiteren Bestzeiten den krankheitsbedingten Trainingsrückstand nicht anmerken. Ihr Talent über die Brustdiziplin konnten Sabrina DeSeta und Christoph Morgentern (beide Jahrgang 2000) mit einem Erfolg über die 200 Meter unter Beweis stellen. Tim Wagner (Jahrgang 2000) und Isabel Müller (Jahrgang 1998) waren mit insgesamt 12 Podestplätzen sehr erfolgreich. Die MTV-Herren des Jahrgang 1998 mit Sebastian Kugler und Daniel Knerlein konnten vor allem über die abschließenden 100 Meter Freistil überzeugen. In 1:01,75 Minuten für Sebastian und 1:03,34 Minuten fand der Wettkampf auch für Daniel noch einen versöhnlichen Abschluß.

 

EvaStadtbergen

Foto (Schmid) Eines der hoffnungsvollen Nachwuchstalente des MTV Pfaffenhofen im Jahrgang 2003 ist Eva Schmeller (Foto), die bei ihren sechs Starts mit sechs persönlichen Bestzeiten im Gartenhallenbad der TSG Stadtbergen überzeugte.

8. Cool Swimming Cup - Gersthofen

 

MTV Schwimmabteilung durch Grippewelle beim Cool Swimming Cup stark dezimiert.

Gersthofen (fle). Die achte Ausgabe des Cool Swimming Cup in Gersthofen zeigte mit 2750 Einzel- und 50 Staffelstarts die Grenzen des kleinen Hallenbad an der Brucknerstrasse auf. Unter den 34 Vereinen waren zudem sieben Mannschaften aus Italien und Österreich am Start. Während die Damen aus Meran und Bozen die Damenkonkurrenz anführten, waren bei den Herren die Wassersportler aus Tirol besonders stark. Das Team des MTV Pfaffenhofen war vor allem am Sonntag aufgrund der Grippewelle mit einer stark dezimierten Mannschaft angereist. Das Mammutprogramm absolvierten die jungen MTV’ler am Samstag mit einem 12 Stunden Tag. Es gab diesmal zwar keine neuen Vereinsrekorde, aber bei der Hälfte der MTV-Starts wurden neue persönliche Bestzeiten erzielt. Insgesamt konnten auch sechs der begehrten Medaillen erkämpft werden. Johanna Schmid gewann in ihrem Jahrgang 2001 zweimal Gold über die 50 und die 200 Meter Brust und erzielte über die 200 Freistil und Lagen Klasse Bestzeiten. Die beiden Silbermedaillen gingen an Sabrina DeSeta (Jahrgang 2000) ebenfalls in der Brustdisziplin über 100 und 200 Meter. Bei den jungen Herren zeichnete sich Cosimo Schüler (Jahrgang 2002) als Rückenspezialist aus. Bei seinem ersten Start über die 200 Meter gab es für 3:14,01 Minuten die verdiente Bronzemedaille und auch über die halbe Distanz steigerte er sich auf sehr gute 1:28,40 Minuten. Bronze gewann auch Marcin Rau (Jahrgang 2002) über die 50 Meter Brust. Die starke Präsenz der MTV’ler im Jahrgang 2002 komplettierte Fabian Tangermann, der ebenfalls über 50 Meter Brust mit Rang vier sein bestes Ergebnis erzielen konnte. Im Jahrgang 2003 war der MTV mit Dominic Holzwarth, Franziska Glas, Eva-Marie Schmeller und Lena-Marie Wenzel vertreten. Sie verpassten den Sprung auf das Treppchen mit vierten Plätzen jedoch denkbar knapp. Jan Erik Siemermann und Tim Wagner (beide Jahrgang 2000) kamen trotz neuer persönlicher Bestzeiten nicht über Platz sechs hinaus. Im Jahrgang 1998 steigerten sich Isabel Müller und Daniel Knerlein zu neuen Bestleistungen.

 

CSCCosimo2015

Foto (Schmid): Mit einer starken Vorstellung über die Rückenstrecken wusste Cosimo Schüler (Foto) im Jahrgang 2002 zu überzeugen. Die 200 Meter absolvierte er in sehr guten 3:14,01 Minuten und wurde mit der Bronzemedaille belohnt.

 

Bayerische Meisterschaft - Würzburg

MTV Damen unter den Top Ten in Bayern angekommen

Würzburg (fle). Im Würzburger Wolfgang-Adami-Bad wurden die Bayerischen Meisterschaften im Schwimmen mit Schwimmmehrkampf und Überprüfungswettkampf ausgetragen. Am Start waren 42 Vereine mit 361 Aktiven und 1615 Starts. Für den MTV Pfaffenhofen hatten sich Olivia Gerrard (Jahrgang 2000) und Johanna Schmid (Jahrgang 2001) für insgesamt fünf Disziplinen qualifiziert und beide Mädels sind in den Top Ten Bayerns angekommen. Olivia Gerrard belegte in ihrer Jahrgangsgruppe 1999/2000 über die 50 Meter Rücken in 35,24 Sekunden den 10.Platz. Zudem schwamm sie über die 200 Meter Lagen in 2:40,91 Minuten und 50 Meter Schmetterling in 32,29 Minuten neue MTV Bestzeiten auf der Langbahn. Brustspezialistin Johanna Schmid schaffte bei den Mädels der Jahrgänge 2001 und jünger beim 50 Meter Brustsprint in 37,16 Sekunden den Sprung auf Rang acht. Auch über die doppelte Distanz verbesserte sie ihren eigenen Vereinsrekord auf 1:24,79 Minuten.

OliviaJohannaBM2015

Foto (Schmid): Die beiden jungen Damen des MTV Pfaffenhofen, Olivia Gerrard (von links) und Johanna Schmid sind in den Top Ten des bayerischen Schwimmnachwuchs angekommen.

Bezirksdurchgang zum Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) 2015 des Bezirk I Oberbayern

Bad Tölz (fle). Der WSV Bad Tölz war Ausrichter des Bezirksdurchgang zum Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) 2015 des Bezirk I Oberbayern. 13 Vereine mit 18 Mannschaften absolvierten in der Freistildisziplin die 50, 100, 200 und 400 Meter, sowie die 800 Meter bei den Damen und die 1500 Meter bei den Herren. In Brust, Rücken und Schmetterling waren die 100 und 200 Meter zu schwimmen. Die 200 und 400 Meter Lagen komplettierten den Vormittagsabschnitt. Nach der Mittagspause standen die 13 Disziplinen in Abschnitt 2 erneut auf dem Programm. Die erzielten Zeiten wurden in Punkte umgerechnet und aus der Addition der beiden Abschnitte resultierte das Mannschaftsergebnis. Das junge Damenteam des MTV Pfaffenhofen steigerte sich im Vergleich zum letzten Jahr um rund 2000 Punkte und belegte mit 6357 Punkten Platz neun. Die Topscorerinnen des MTV waren Olivia Gerrard und Johanna Schmid mit 1717 bzw. 1472 Punkten. Es folgten Lisa-Maria Schrader (950 Punkte), Lisa Morgenstern (704 Punkte), Hanna Schürer (616 Punkte), Eva-Marie Schmeller (513 Punkte) und Franziska Schneider (385 Punkte). Olivia Gerrard (Jahrgang 2000) stellte bei ihren vier Starts auch vier Vereinsbestzeiten auf. Über 100 Meter Schmetterling unterbot sie die Zeit der bisherigen Rekordhalterin Katharina Pohlmann um eine Zehntelsekunde in 1:13,44 Minuten. Über die doppelte Distanz schraubte sie die Bestzeit auf 2:49,57 Minuten. Überragende Leistungen zeigte sie außerdem über die 200 Meter Rücken in 2:33,46 Minuten und über die 400 Meter Lagen schwamm sie sogar in 5:38,56 Minuten Veranstaltungsbestzeit. Brustspezialistin Johanna Schmid (Jahrgang 2001) bewies, dass sie auch die Rückendisziplin beherrscht. Über die 100 Meter blieb sie in 1:19,69 Minuten erstmals unter der 1:20 Minuten Grenze. Die punktbesten Leistungen schwamm sie aber auch diesmal über die 100 Meter und 200 Meter Brust. Über die 800 Meter Freistil steigerte sie sich auf ausgezeichnete 11:23,10 Minuten. Lisa-Maria Schrader (Jahrgang 2001) überzeugte mit vier persönlichen Bestzeiten und Lisa Morgenstern (Jahrgang 2002) zeigte ihr Können bei ihrem ersten Start über die schwierigen 400 Meter Lagen und 800 Meter Freistil. Die beiden Jüngsten im Team: Hanna Schürer und Eva-Marie Schmeller (beide Jahrgang 2003) bewiesen über die 200 Meter Lagen ihr technisches Können und erzielten in 3:25,17 Minuten bzw. 3:41,76 Minuten weitere Bestzeiten.

MTVDMSTeam2015

Foto (Fleischmann): Die Damen des MTV Pfaffenhofen mit Franziska Schneider (von links), Eva-Marie Schmeller, Lisa-Maria Schrader, Lisa Morgenstern, Olivia Gerrard, Hanna Schürer und Johanna Schmid erreichten beim Bezirksfinale der DMS in Bad Tölz einen sehr guten neunten Platz.

DMS - Fotogalerie

Fotos anklicken, um die komplette Galerie anzusehen...

LogoBSV

CertLogo

LogoSchwimmschule