Leichtathleten des MTV Pfaffenhofen siegen bei Oberbayerischen Meisterschaften

Amalia Gruber und Julius Döllefeld holen Titel nach Pfaffenhofen

Im Rahmen der Oberbayerischen Meisterschaften in Ingolstadt konnten die Leichtathleten des MTV 1862 Pfaffenhofen am vergangenen Wochenende (Sa. 12.09.2020) mit zwei Meistertiteln sowie weiteren Podestplatzierungen und Bestleistungen überzeugen.


Oberbayerische Meisterin im Hochsprung der weiblichen Jugend W15 wurde Amalia Gruber mit einer übersprungenen Höhe von 1,55 m. Eine Woche zuvor hatte sich Gruber bereits bei den Bayerischen Meisterschaften in Erding die Goldmedaille in dieser Disziplin gesichert und wurde somit ihrer leichten Favoritenrolle gerecht.


Ein etwas überraschenderer Sieg gelang Julius Döllefeld im 800m-Rennen der männlichen Jugend M14. Nach mehrjähriger Pause meldete sich Döllefeld mit einem beherzten Rennen eindrucksvoll zurück. Er übernahm im Teilnehmerfeld der oberbayerischen Jugendlichen von Anfang an die Führung und gab diese auch bis zur Ziellinie nach zwei Stadionrunden nicht mehr ab. Am Ende standen eine hervorragende Zeit von 2:17,13 min auf der Uhr und ein großes Lächeln im Gesicht des überglücklichen Pfaffenhofeners.
Einen 3. Platz gab es auf der gleichen Strecke für Dominik Gunzl in der Männerkonkurrenz mit beachtlichen 2:03,48 min.

Zwei weitere 3. Plätze gingen wiederum an Amalia Gruber, die damit ihre Vielseitigkeit als Mehrkämpferin unter Beweis stellte. Im Weitsprung egalisierte sie mit 5,18 m ihre persönliche Bestleistung und konnte nach längeren Verletzungssorgen hiermit überaus zufrieden sein. Den langen Wettkampftag beendete sie in 12,96 s über die 80m-Hürden-Distanz und errang hier ebenfalls den Bronzerang. Da Corona-bedingt auf Siegerehrungen komplett verzichtet werden musste, gab es für die Athleten an diesem Tag leider nur „virtuelle“ Medaillen.

Sehr gute Leistungen bei ihrem Leichtathletik-Comeback erreichte auch Theresa Schimmel in der Altersklasse W14. Mit persönlichen Bestleistungen über 100 m in 14,31 s sowie in einer Zeit von 2:49,29 min über die 800m war die ebenfalls aktiv Fußball spielende Schimmel mehr als zufrieden. Im Weitsprung standen am Ende des Wettkampfes für sie gute 4,30 m in der Ergebnisliste.
Döllefeld sprang in dieser Disziplin mit einer persönlichen Bestweite von 5,26 m auf den 5. Platz.


Trotz des ungewohnten Corona-Umfeldes mit vielen Beschränkungen im Rahmen des Wettkampfes waren die Pfaffenhofener Athleten und ihr Trainer Stephan Kelbsch mit der Ergebnisbilanz überaus zufrieden und freuen sich schon auf die nächsten sportlichen Herausforderungen.

ske


20200912 154332