Vergleichswettkampf der Bayerischen Bezirke


Amalia Gruber und Karla Hiss starten in Regensburg für das Team Oberbayern


Am 14./15.09.2019 fand für unsere beiden Athletinnen Karla und Amalia der Vergleichswettkampf der Regierungsbezirke Bayerns in Regensburg statt. Sie wurden aufgrund ihrer sehr guten Leistungen in der Saison 2019 für das Oberbayerische Team nominiert. Ihre Trainer haben ein kleines Interview mit ihnen geführt.


Wie war Eure Anreise, Amalia?
Nachdem wir am Samstag in Schweitenkirchen mit dem Bus eingesammelt wurden, hatten wir auf der restlichen Fahrt nach Regensburg schon einmal Zeit die anderen Teammitglieder kennen zu lernen. Dort angekommen, wurden wir auf die Zimmer aufgeteilt und machten uns für die anschließende Stadtführung fertig. Diese dauerte ca. 2 Stunden mit anschließendem Abendessen. Nach einer Portion Spaghetti und einem kleinen Eis als Nachspeise ging es zurück in die Herberge. Dort bekamen wir alle wichtigen Informationen und endlich unsere langersehnten Oberbayerischen Mannschafts-Trikots.

Wie ging es am Wettkampftag weiter, Karla?
Am nächsten Morgen wartete schon ein Frühstücksbuffet auf uns, sodass wir alle gut gestärkt zum Wettkampf fuhren. Nach einem mit Musik begleiteten Einmarsch startete als erster Wettkampf die 4x100 m-Staffeln, bei der alle, die nicht liefen, ihre Mannschaft kräftig anfeuerten. Jeder konnte auf die Unterstützung des Teams zählen und wurde durch die anderen noch einmal mehr motiviert. Da Amalia schon früh im Weit- und im Hochsprung startete fing sie dann auch schon bald an, sich aufzuwärmen. Ihre ersten Versuche im Weitsprung liefen nicht optimal, doch beim dritten Versuch kam sie mit einem Satz auf 5,14 m knapp an ihre persönliche Bestmarke heran. Beim Hochsprung übersprang sie noch die Höhe von 1,57 m, bevor sie aufgrund einer Verletzung leider abbrechen musste. Trotz dieses Missgeschickes erreichte sie hier, wie auch im Weitsprung, einen tollen dritten Platz.

Und wie lief es bei Karla, Amalia?
Karla startete bei den 800 m, die – wie zu erwarten – die letzte Disziplin war. Nach der Sommerpause konnte sie ihre Topform (4. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften) leider nicht ganz abrufen und lief auf der sechsten Position mit einer dennoch nennenswerten Zeit von 2:34 min ins Ziel.

Was bedeuteten eure Ergebnisse für die Mannschaftswertung?
Was sollen wir sagen, nur Gutes! (beide schmunzeln) Kurz nach dem 800 m konnten wir als Team Oberbayern sowohl in der jeweiligen Einzelwertung der Mädchen und Jungs als auch in der Gesamtwertung den Sieg feiern. Diesen bestätigten wir mit dem bestimmt zwanzig Mal geschrienem Ruf: „Ober – Bayern!“, die Mädchen „Ober!“ und die Jungs „Bayern!“.

Und dann ging es (leider) schon wieder zurück?
Ja, wir verließen Regensburg mit vielen schönen Erinnerungen und neuen Bekanntschaften. Nach der einstündigen Rückfahrt verabschiedeten wir uns von den anderen Teammitgliedern. Alles in allem sind wir sehr froh, uns auch nach der eigentlichen Saison noch einmal gegenseitig angespornt und in diesem besonderen Wettkampf mitgemacht zu haben.

Vielen Dank und euch weiterhin viel Erfolg!

Gruber Hiss Regensburg


Pfaffenhofener Jugend in Reichertshofen erfolgreich

Jan Mosig und Linus Daschner auf Rang eins

Am Samstag, den 21. September 2019 ging es für die Pfaffenhofener Jugendmannschaft U12/U14 mit 6 Sportlern nach Reichertshofen zum Schülermehrkampf. Die U12 startete zu einem Dreikampf (50 m, Weitsprung, Ballwurf), die U14 zu einem Vierkampf (75 m, Weitsprung, Hochsprung, Ballwurf). Im Rahmen dieses Wettbewerbs traten auch die Kindergruppen U8 und U10 des MTV zu einem Wettkampf der Kinderleichtathletik an.

Im Rahmen des Dreikampfs der weiblichen Jugend U12 (M10) konnte sich Simone Bleicher den fünften Platz sichern.
Der Dreikampf der männlichen Jugend U12 (M10) wurde mit einem fünften Platz für Simeon Koske und dem ersten Platz für Jan Mosig, nicht zuletzt wegen einer starken Leistung im 50 m-Sprint, beendet.
Die männliche Jugend U14 des MTV sicherte sich im Vierkampf der M12 mit Linus Daschner Platz eins. Tom Hiss war verletzungsbedingt gezwungen, den Wettkampf abzubrechen.
Im Vierkampf der M13 schaffte es Louis Hösl auf den dritten Platz.

Kinderleichtathletik: Wettbewerb und eine große Portion Spaß dabei!

Bei herrlich spätsommerlichem Wetter hatten die Jüngsten des MTV Pfaffenhofen beim Kinderleichathletik Wettkampf in Reichertshofen riesigen Spaß. Die Kinder der U8 erkämpften sich in einer Startgemeinschaft mit Reicherhofen und Allershausen den 2. Platz.
Einen weiteren Stockerplatz erziele unser gefestigtes U10 Team und stand am Ende auf Rang 3 in einem Starken Teilnehmerfeld. 


Gruppenbild
Bleicher Weitsprung
Hiss Sprint
Hösl Daschner Sprint
Mosig Sprint 3
Koske Mosig Siegerehrung
Koske Podest
Koske Siegerehrung
Mosig Siegerehrung

IMG 6923
20190921 104751
20190921 144414


Deutsche Jugendmeisterschaften in den Blockwettkämpfen 2019 in Lage

Amalia Gruber erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften (im Blockmehrkampf)

Im Verlauf einer bislang überaus erfolgreichen Leichtathletik-Saison mit vielen persönlichen Bestleistungen konnte sich Amalia Gruber vom MTV Pfaffenhofen für die Deutschen Meisterschaften im Blockmehrkampf qualifizieren. Mit einer überragenden Leistung bei den vergangenen Bayerischen Titelkämpfen im Gepäck ging es für die 14-jährige am vergangenen Wochenende zum deutschlandweiten Vergleich nach Lage/Ostwestfalen. Angereist mit ihrer gesamten Familie und Trainer Stephan Kelbsch lag der Fokus darauf, bei ihrer erstmaligen Teilnahme die Luft der Deutschen Meisterschaften zu schnuppern und die in dieser Saison bereits erbrachten Leistungen mit einem Top-Ten-Ergebnis zu bestätigen. In ihrem Wettkampf, dem Block Sprint/Sprung der weiblichen Jugend W14, gab es mit 41 Athletinnen das größte Teilnehmerfeld an diesem Wettkampftag.

Bereits in der ersten Disziplin konnte Gruber einen hervorragenden Start hinlegen und erreichte über die 80m Hürden eine neue persönliche Bestleistung von 12,37 s. Die 100m konnte sie trotz schwieriger Bedingungen mit wechselhaftem Wetter und böigen Winden mit 13,34 s abschließen. Vor allem der starke Wind beeinflusste die nachfolgenden technischen Disziplinen Hochsprung (1,52 m) und Weitsprung (4,83 m). Nach diesen vier Disziplinen stand Gruber bereits auf Rang 9 – und somit innerhalb der Erwartungen.

Nach einem langen Wettkampftag stand mit dem Speerwurf die Abschlussdisziplin auf dem Programm. Die 14-jährige hatte sich im Laufe der Saison erarbeitet, das 500g schwere Gerät stabil über 30 m zu werfen. Im zweiten Versuch gelang ihr dann mit einer Weite von 31,91 m ein Wurf in die Nähe ihrer persönlichen Bestleistung. Damit erschien die Teilnahme an der feierlichen Siegerehrung auf dem Podest (mit den ersten 8 Athletinnen) möglich. Umso überraschender dann bei Erscheinen des Gesamtergebnisses der Sprung nach vorn und die große Freude über einen hervorragenden 4. Platz mit einem Gesamtergebnis von 2.666 Punkten.


Ausschnitt Ergebnisliste
IMG 20190811 WA0040
IMG 20190811 WA0044

IMG 20190810 095325
IMG 20190810 093429
Amalia Podest angep gedreht
downsized


Oberbayerische Meisterschaften (Blockwettkampf) der U14 in Pfaffenhofen


Oberbayerische Meisterschaften gehen ohne Pfaffenhofener Beteiligung zu Ende

Der MTV Pfaffenhofen stellte sich am Samstag, den 20. Juni 2019 wieder der Ausrichtung eines größeren Wettkampfes uns so fanden die Oberbayerischen Meisterschaften in den Blockwettkämpfen (Block Lauf, Wurf und Sprint/Sprung) mit einer rekordverdächtigen Teilnehmerzahl von 103 Athleten im heimischen Leichtathletikstadion statt - verletzungsbedingt leider ohne Beteilung der Pfaffenhofener Jugend U14.

Absolut sommerliche Temperaturen erzielten die teilnehmenden Vereine beachtliche Leistungen, die hier begutachtet werden können:

https://ladv.de/veranstaltung/detail/17987/Oberbayerische-Blockmeisterschaften-U14-Pfaffenhofen.htm


IMG 20190720 130957

IMG 20190720 131008

IMG 20190720 131013