Spielberichte Weibliche C-Jugend

An dieser Stelle veröffentlichen wir Spielberichte zu den Spielen unserer weiblichen C-Jugend:


Weibliche C-Jugend sichert sich die Meisterschaft in der ÜBL

Mit einem "Torfeuerwerk" verabschiedeten sich die Spielerinnen der weiblichen C-Jugend von den Zuschauern aus der Saison. Das letzte Spiel brachte zugleich die Meisterschaft in der bezirksübergreifenden Bezirksliga. Mit 16 Siegen bei nur 2 Niederlagen (32:4 Punkten) und 456:239 Toren zeigten die Schützlinge von Martina und Frank Kallenberg eine überragende Saison.

Konzentriert gingen die MTV-Mädels in die Partie gegen den SC Kirchdorf und führten bereits nach 10 Minuten mit 8:0. Mit flottem Kombinationsspiel initiiert von Leonie Sterz wurden Freiräume der gegnerischen Abwehr immer wieder zu Toren genutzt. Hier taten sich Magdalena Scherer mit 12 und Julia Waterkotte mit 11 Toren hervor. Unterstützt wurden sie dabei von ihren Mitspielerinnen, die durch Positionswechsel für Zuordnungsprobleme in der Abwehr der Gegner sorgten. Auch in der ersten Welle gefielen heute die Pfaffenhofenerinnen. Mit 22:2 ging es in die Halbzeit.

Der ältere Jahrgang, der zur nächsten Saison in die B Jugend wechselt, wurde nun zum Abschied noch einmal vermehrt in der 2. Hälfte eingesetzt und spielte beherzt weiter auf das Tor der Gäste. Diese kamen aber nun auch zu mehr Torchancen, die allerdings oft von Torfrau Lina Ditttner entschärft wurden. Mit 44:7 endete schließlich die Begegnung für den MTV.

Nach kurzer Pause will sich die neue C Jugend auf die Qualifikation Ende April für die bezirksübergreifende Bezirksoberliga vorbereiten. Eine neue Mannschaft muss dafür nicht formiert werden, da die nachrückenden „alten“ D-Jugendlichen schon in dieser Spielzeit in der C-Jugend integriert waren.

MTV Pfaffenhofen:
L. Dittner— M. Hofmann, J. Mayr (4), L. Schreyer(2), L. Sterz (5), J. Ostertag (3), J. Waterkotte (11), L. Kilian (1) L. Schwirtzer, K. Englisch (6), M. Scherer (12)

Bericht ausdrucken (PDF)

nach oben


Weibliche C-Jugend sichert sich ÜBL-Staffelsieg

Die weibliche C-Jugend musste am Sonntag gegen den Tabellenletzten aus Moosburg antreten. Einige Spielerinnen waren aus dem D-Jugend Spiel schon auf "Betriebstemperatur" und durften gleich wieder in der C mit angreifen. Nach dem 1:0 durch Luisa Schreyer folgten sechs Tore in Folge durch Julia Mayr, die mit insgesamt neun Toren auch erfolgreichste MTV Werferin war. Sie wurde immer wieder in der ersten und zweiten Welle mit langen Pässen versorgt und konnte vorne aus dem Lauf heraus einnetzen. So führten die Gastgeberinnen komfortabel mit 10:1 Toren. Doch dann schlichen sich im Laufe der ersten Halbzeit Unkonzentriertheiten ein, die sich in technischen Fehlern und fehlender Absprache in der Abwehr zeigten, so dass die Moosburgerinnen mit guten Aktionen bis zur Halbzeit auf 13:7 verkürzen konnten.

Zu Ihrem ersten Einsatz kam Esther Schmidt aus der D-Jugend, die gleich zu Beginn der 2. Halbzeit zweimal erfolgreich abschließen konnte. Die Mädels hatten nun das Spiel wieder fest im Griff und konnten sich auf 22:9 absetzen. Nun hatte Leonie Sterz ihre beste Phase, sie konnte sich im Angriff wendig gegen die Abwehr der Moosburgerinnen durchsetzen. Aber die Gäste hatten im Verlauf der zweiten Halbzeit auch noch einige Torerfolge zu beklatschen. Das Spiel endete schließlich 27:15 für den MTV, der damit in der Staffel ÜBL Tabellenführer bleibt und nächsten Sonntag um 13:30 in der Halle Niederscheyern den Meistertitel im letzten Saisonspiel klar machen möchte.

MTV Pfaffenhofen:
Lina Dittner— Maria Hofmann, Julia Mayr (9), Luisa Schreyer(5), Leonie Sterz (7), Johanna Ostertag (1), J. Waterkotte (1), E. Schmidt (4), L. Schwirtzer

Bericht ausdrucken (PDF)

nach oben


Weibliche C-Jugend gewinnt Spitzenspiel gegen Rottenburg

Anders als im Hinspiel in Rottenburg konnte die weibliche C-Jugend des MTV auf den Stammkader zurückgreifen. Das Hinspiel hatte man mit 26:23 Toren verloren.

Hoch motiviert gingen somit die MTV Mädels in die Partie. Gerade über eine stabile Abwehr sollte das Spiel Sicherheit bekommen. Dem 1:0 für den MTV durch Julia Waterkotte folgte im Gegenzug der Ausgleich. Doch dann trafen bis zum unglaublichen 9:1 nur noch die Pfaffenhofenerinnen. Den Mädchen aus Rottenburg gelang im Angriff zu wenig. Zum Ende der ersten Halbzeit allerdings ging den MTV-Spielerinnen ein wenig die Puste aus und man ließ wieder mehr Tormöglichkeiten des Gegners zu. Mit 14:5 wurden die Seiten gewechselt.

In der 2. Hälfte änderte sich nicht viel, außer dass die Zuschauer noch mehr Tore zu sehen bekamen. Weiter konnten die Pfaffenhofenerinnen mit schnellen Angriffen überzeugen – mit dem 25:10 Mitte der 2. HZ war das Spiel entschieden. Doch es sollte mit der Torlaune weitergehen, und schließlich konnte man den Tabellenzweiten aus Rottenburg mit 34:12 besiegen.

MTV Pfaffenhofen:
Lina Dittner— Maria Hofmann, Julia Mayr (8), Luisa Schreyer(2), Magdalena Scherer (1), Leonie Sterz (3), Johanna Ostertag, J. Waterkotte (10), Katharina Englisch (1)

Bericht ausdrucken (PDF)

nach oben


Weibliche C-Jugend gewinnt in Taufkirchen mit 13:24

Stark ersatzgeschwächt musste die weibliche C-Jugend beim Tabellenletzten in Taufkirchen antreten. Von den eigentlich neun Spielerinnen waren lediglich idre altersmäßig C-Jugendliche, der Rest der Mannschaft wurde von D–Jugendlichen gebildet. Die Taufkirchener Mannschaft war ähnlich strukturiert. Nach dem Spiel verließen die Ilmstädter Mädels die Halle mit einem 13:24-Auswärtserfolg.

Schnell gingen die Gastgeberinnen mit 2:0 in Führung. Durch gutes Ein-gegen-Eins-Verhalten konnte sich die gefährlichste Akteurin der Taufkirchenerinnen durchsetzen. Doch die Pfaffenhofenerinnen nutzten auch ihre Gelegenheiten zum 2:2 und 5:5 Ausgleich. Trainer Frank Kallenberg nahm dann aber zeitig eine Auszeit, um die Abwehr umzustellen und neu zu ordnen.

Nun wurde die Taufkirchener-Spielmacherin aktiver gestört, was Fehler im Spielaufbau zur Folge hatte. Pfaffenhofen nutzte nun die Unsicherheit und kam in einen Spiellauf mit sechs Toren in Folge zum Halbzeitstand von 6:12.

Sehr gut kamen die MTV-Spielerinnen aus der Halbzeit und erhöhten auf einen Zehn-Tore-Vorsprung. Diesen verwaltete man sehr gut und konnte weiter den Angriffsbemühungen der Gastgeberinnen mit guten Aktionen Stand halten. Zum Ende der Partie kamen ein paar Unkonzentriertheiten ins Spiel, so dass ein paar Tormöglichkeiten ungenutzt blieben. Das Spiel endete 13:24 für den MTV.

Mit der Begegnung war Kallenberg insgesamt sehr zufrieden, denn seine Mannschaft konnte auf allen Positionen überzeugen und torgefährlich sein. So gab es mit Luisa Schreyer, Leonie Sterz und Johanna Ostertag gleich drei Spielerinnen mit sechs Torerfolgen. Auch Carla Bluhme (1), Maria Hofmann (2) und Julia Waterkotte (3) trafen ins Tor. Überzeugend im Spiel im in der Abwehr waren auch Marisa Riggelsen und Leonie Kilian, sowie Lina Dittner mit einigen guten Aktionen im Tor. Mit 10:0 Punkten bleibt man nun weiter Tabellenführer.

Bericht ausdrucken (PDF)

nach oben


TSV Wartenberg unterliegt dem MTV Pfaffenhofen mit 12:25

Am vergangenen Wochenende fuhr die weibliche C-Jugend zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Wartenberg. Bis auf Lena-Madleen Kilian trat die Mannschaft komplett an. Nach 50 Spielminuten verleißen die MTV-Girls die AHlle mit einem 12:25-Auswärtserfolg im Gepäck.

Obwohl man beim Aufwärmen sehr konzentriert war, verschlief man den Beginn des Spiels, und Wartenberg konnte mit zwei Toren in Folge in Führung gehen. Nach Toren von Leonie Sterz und Johanna Ostertag gelang Julia Waterkotte erstmals der Führungstreffer. Wartenberg glich letztmalig in diesem Spiel aus, und nach dem 3:4 von Johanna Dirmaier gab der MTV die Führung nicht mehr her. Nach Umstellung auf den einzelnen Positionen rollte beim 4:6 der MTV-Express so richtig an, Pässe wurden abgefangen, Gegenstöße gelaufen und man netzte acht Mal in Folge erfolgreich ein. Nicht so schön in der ersten Halbzeit waren viele Fangfehler und Fehlpässe, was aber Gott sei Dank eine gut funktionierende Abwehr wieder wett machte. Mit 5:15 ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit brachte die Trainer beider Mannschaften etwas in Wallung. Beide Teams machten viele Fehler, die Abwehr musste umgestellt werden, und es wurden erstmalig Siebenmeter gegeben. Von den drei gegebenen Siebenmetern konnten wir zwei erfolgreich verwandeln.

Am Ende stand aber dennoch ein deutlicher Sieg mit 12:25 auf der Anzeigetafel.

Hervorgehoben werden muss heute eine hervorragend aufgelegte Lina Dittner im Tor, Magdalena Scherer durch ihr antizipatives Verhalten in der Abwehr und starkes Durchsetzen am Kreis und Kathi Englisch, die sehr gut in ihre neue Rolle im Rückraum reingekommen ist.

MTV Pfaffenhofen:
Lina Dittner — Maria Hofmann, Julia Mayr (2), Julia Waterkotte (5), Luisa Schreyer, Katharina Englisch (4/1), Magdalena Scherer (3/1), Leonie Sterz (6), Johanna Dirmair (2), Johanna Ostertag (3)

Bericht ausdrucken (PDF)

nach oben


Weibliche C-Jugend schlägt SVA Palzing mit 28:5

Nach Punkterfolg am Grünen Tisch - Weibliche C-Jugend behält gegen Palzing mit 28:5 die Oberhand

Das zweite Punktspiel der weiblichen C-Jugend am vorigen Wochenende war so kurzfristig von den Gegnern abgesagt worden, dass das Spiel mit 2:0 Punkten für uns gewertet wurde. Auch dieses Mal mussten wir leider weiterhin verletzungsbedingt auf Lena-Madleen Kilian (gute Besserung!) und Luisa Schreyer verzichten, die in der weiblichen D-Jugend aushalf.

In den ersten sechs Minuten des heutigen Spiels fiel auf keiner der beiden Seiten ein Tor. Dann aber erwachten die MTV-Mädels und zogen mit fünf Toren in Folge erst einmal davon. Danach erst gelang den Gästen der erste Gegentreffer. Bis zum Pausenpfiff ließ die Pfaffenhofener Abwehr nach insgesamt zwölf eigenen Toren nur noch zwei Gegentore zu, sodass man beim 12:3 verdient in die Pause gehen konnte.

Auch in der zweiten Halbzeit behielt die Heimsieben weiterhin die Oberhand und zog Tor um Tor bis auf 26:3 davon, ohne dass Palzing auch nur ein einziges Mal erfolgreich einnetzen konnte. Kurz vor Spielende gelangen den Gegnerinnen dann noch zwei Tore, aber der MTV war klarer und verdienter Sieger beim Endstand von 28:5.

Eine erstaunliche, erfreuliche und absolut lobenswerte Leistung der Mädchen, die so nie zusammentrainieren, da ein Teil der Mädels ja zum Stamm der weiblichen B-Jugend gehört. Trotzdem konnte sich die Mannschaft als tolles Team präsentieren.

Wir sind stolz auf euch!

Martina und Frank

MTV Pfaffenhofen:
Lina Dittner — Maria Hofmann (1), Julia Mayr (9), Julia Waterkotte (1), Katharina Englisch (6), Magdalena Scherer (5), Leonie Sterz (4/1), Johanna Dirmair (2), Johanna Ostertag

Bericht ausdrucken (PDF)

nach oben